Blog - Litschi - Wie schmeckt der Fruchtnektar?

Unsupported Browser

Your web browser appears to be outdated. Our website may not look quite right in it.

Please consider updating your browser to enjoy an optimal experience.

Dismiss this message

Blog Image

Litschi - Wie schmeckt der Fruchtnektar?

279

Litschi-Liebesfrüchte aus China

Sie enthalten unter anderem Vitamin C, Folsäure und Kalium. Außerdem sind Litschis sehr saftig

Zusammensetzungen der Litschi: Viel Vitamin C

Die Litschi ist nicht nur wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehalts gesund. Die darin enthaltenen B-Vitamine unterstützen verschiedene Stoffwechselfunktionen. Litschis enthalten auch Folsäure und Kalium. Kalium ist unter anderem wichtig für die Erregbarkeit von Muskel- und Nervenzellen. Die Früchte enthalten aber auch die Mineralstoffe Kalzium und Magnesium.

Herkunft der Litschi - China

Ursprünglich stammen Litschis wahrscheinlich aus Südchina. Dort werden sie seit etwa 2000 Jahren kultiviert und gelten als Frucht der Liebe. Auch heute noch stammt die Frucht hauptsächlich aus Asien. Die Hauptproduzenten dort sind China, Indien und Thailand. Abgesehen von Asien kultivieren beispielsweise Menschen in Madagaskar, Südafrika, USA, Mauritius, Kenia, Israel, Australien und Brasilien den Obstbaum.

Botanik: In Rispen reifende Litschis

Der Litschi-Baum (Litchi chinensis) aus der Familie der Seifenbaumgewächse ist immergrün und wächst langsam. Er kann bis zu 2000 Jahre alt werden. In seinem langen Leben erreicht er Wuchshöhen von bis zu zwölf Metern. Die Bäume haben eine buschige Form. Sie tragen Blätter, die zehn bis 25 Zentimeter lang und paarweise gefiedert sind. Auffallend sind die graue Rinde und die braunrot gefärbten Äste.

Die Blüten haben einen starken Duft. Sie sind gelblich-weiß, manchmal auch in sehr hellen Grüntönen gefärbt. Sie werden von Insekten bestäubt. Befruchtete Blüten entwickeln sich nach etwa drei Monaten zu Früchten.
Ein älterer Baum kann bis zu 150 Kilogramm davon pro Jahr produzieren. Bis zu 30 Litschis hängen in Rispen zusammen. Die Früchte sind rosa, rot oder bräunlich. Mit einer Länge von 2,5 bis 4 Zentimetern erreichen sie etwa die Größe einer Pflaume. Die Litschis sind oval, rund oder herzförmig.

Die dünne Schale besteht aus zahlreichen Segmenten mit vielen, manchmal scharfen Ausstülpungen. Im Inneren jeder Frucht befindet sich ein dunkelbrauner, etwa zwei Zentimeter großer Samenkern. Der Samen ist von dem fleischigen, essbaren Mantel umgeben. Botaniker sprechen hier nicht vom Fruchtfleisch, sondern von der Samenschale, dem Aril. Er duftet aromatisch nach Rosen und schmeckt süßsäuerlich.

Litschi-Saison: unabhängig von den Jahreszeiten

Da Litschis weltweit angebaut werden, sind sie fast das ganze Jahr über erhältlich. Die Erntezeit beträgt nur wenige Wochen. In den Wintermonaten kommt die Ware hauptsächlich aus afrikanischen Ländern wie Madagaskar, im Frühjahr aus Thailand und von Juli bis September aus Israel.

Lagerung

Litchis verderben bei Zimmertemperatur schnell, daher ist es am besten, sie frisch zu essen. Angebrochene Früchte sofort verzehren. In einer Plastiktüte im Kühlschrank können unversehrte Früchte eine Zeit lang aufbewahrt werden.

Tipps zur Vorbereitung

Vollreife Litschis können wie ein gekochtes Ei geschält werden. Das zarte Fruchtfleisch schmeckt für sich allein am besten. Die tropischen Früchte verfeinern auch Obstsalate und süße Desserts. Als fruchtige Dekoration verschönern sie Cocktails und Schalen. Für eine raffinierte Vorspeise füllen Sie die entkernten Litschis mit einer herzhaften Creme. Als Ergänzung zu Reis-, Fisch- oder Fleischgerichten schmecken die Exoten ebenfalls hervorragend.

Was ist Litschi-Fruchtnektar?

Der aus reifer Litschi-Frucht gewonnene Litschi-Fruchtnektar ist ein Fruchtsaftgetränk, das Ihnen alle einzigartigen Aromen dieser aromatischen Frucht in flüssiger Form bietet. Dieser Nektar enthält 25 Prozent Litschisaft in jeder Dose und bietet einen kräftigen Punch der blumigen, süßen Aromen, für die Litschi bekannt ist. Er ist nicht nur erfrischend, wenn er gekühlt serviert wird, sondern bringt mit jedem Schluck auch gesundheitliche Vorteile. Litschi ist bekannt für seinen Reichtum an dem Antioxidans Vitamin C, einem Vitamin, das Ihrem Immunsystem den nötigen Schub geben kann, um Krankheiten zu bekämpfen.

Der Nektar der Litschi-Frucht ist ein süßes, erfrischendes Getränk, das aus der Litschi-Frucht gewonnen wird. Die Frucht ist klein, rund und süß und sieht von ihrer rauen Außenseite fast wie eine Kreuzung aus Himbeere und Erdbeere aus, während sie innen weiß und glitschig ist. Diese saftige, köstliche Frucht ist vielseitig verwendbar und kann zur Herstellung von Obstkuchen und anderen Leckereien verwendet werden. Sie bietet einen hellen und sommerlichen Geschmack für alles, was man ihr beifügt. In diesem Fall ist es der Litschi-Fruchtnektar.

Wie schmeckt der Litschi-Fruchtnektar?

Dieses köstliche Getränk wird aus der Litschi-Frucht gewonnen, wobei jede Dose bis zu 25 Prozent Litschisaft enthält. Der Geschmack der Litschi hat blumige Noten, die einzigartig und einzigartig für diese Frucht sind, und bietet gleichzeitig einen süßen Geschmack, der von nichts anderem zu unterscheiden ist. Wenn er gekühlt serviert wird, hat er sogar aromatische Eigenschaften, die das Trinken des Litschi-Nektars zu einem erfrischenden und angenehmen Erlebnis machen, sobald man die Lasche an der Dose öffnet.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile der Litschi?

Die Litschi wird wegen ihres Nährstoffreichtums und ihrer angeblichen gesundheitlichen Vorteile seit langem in der chinesischen Medizin verwendet. Einer der Hauptvorteile, den man der Litschi zuschreibt, ist ihr Reichtum an Vitamin C, ein starkes und wirkungsvolles Antioxidans, das in der Lage ist, die Gesundheit des Immunsystems zu unterstützen und Bakterien abzuwehren. Darüber hinaus ist sie reich an gesunden Verbindungen wie Phytonährstoffen und Mineralien wie Kupfer, Mangan, Magnesium, Folat und Eisen, Mineralien, die für die Bildung roter Blutkörperchen entscheidend sind. Darüber hinaus hat die Litschi-Frucht einen natürlichen Ballaststoffgehalt, der möglicherweise dazu beitragen kann, die Funktionsfähigkeit Ihres Verdauungssystems zu regulieren.